Gravitation

März 26, 2018 Philosophie
Schwerkraft und Bedeutung

Jeder Körper ist der Schwerkraft ausgesetzt und übt gleichzeitig auch eigene Schwerkraft aus. Isaac Newton hat im 17. Jahrhundert  mit dem Gravitationsgesetz die Grundgesetze der Bewegung entdeckt und in Gleichungen formuliert. Diese universellen Gesetze bilden das Fundament der klassischen Mechanik und sind exakte Hilfsmittel zum Verständnis der Bewegung aller Himmelskörpern im Universum. Sie erklären ebenso alle Bewegungen in unserem direkten Lebensraum wie zum Beispiel das Gewicht eines Apfels, seine Fallgeschwindigkeit oder die Kräfte nach dem Fall beim Aufprall am Boden. Der Anektote nach löste der Fall eines Apfel in Newton die Idee zur Formulierung der Bewegungsgesetze aus. Die Universalität dieser klassischen Grundgesetze der Physik erzeugte später auch ein naturwissenschaftliches Weltbild, das von striktem kausalem Determinismus geprägt war. Heute weiß man, dass die Welt viel komplexer ist, um alles als Folge von Ursache und Wirkung erklären zu können – im Großen wie im Kleinen.

Um zu beschreiben, was ein Apfel bedeutet, müssen wir den Blick auf Aspekte und Wechselwirkungen richten, bei denen die Gravitation kaum eine Rolle spielt: der Wert des Apfels für eine gesunde Ernährung, der Geschmack seiner Frucht, seine symbolische Bedeutung, die er in Jahrtausenden innerhalb vieler Kulturkreise erlangt hat… Was uns ein einfacher Apfel im alltäglichen Leben bedeutet, ist nur vielschichtiger zu erklären, als es die Formel eines universellen Gesetzes vermag …

Friedhelm Farin, Apfel und Bedeutung, 2018, Foto

 

Friedhelm Farin, Schwerkraft, 2018, Acryl, Collage, 110 cm x 70 cm